zum Inhalt springen
International Workshop

"Jugend in der Diktatur - aktuelle erzählerische Annäherungen"

19.-20. Oktober 2015

In vielen Gesellschaften, die im 20. Jahrhundert eine – oder gar zwei – Diktaturen erleben mussten, wächst seit einigen Jahren das Interesse an einer neuen Auseinandersetzung mit diesen historischen Epochen. Die zeitgenössische Erzählliteratur aus Argentinien, Deutschland und Spanien bietet hierzu eine Reihe von beeindruckenden Beispielen, die alle die Erfahrungen von jungen Menschen in den Blick nehmen und einmal mehr die Möglichkeiten der Erzählliteratur – auch der graphischen – vor Augen führt.

Im Workshop ging es darum, im Gespräch mit Autor*innen, Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Student*innen zentralen Aspekten dieser Texte nachzugehen. Warum stellen sie Kinder und Heranwachsende in den Mittelpunkt? Welches Verhältnis zwischen Fiktion und Fakten entwerfen sie? Wo siedeln sie sich an im Übergangsbereich von kollektiver Erinnerung und kulturellem Gedächtnis? Und schließlich: welche Sinnbildung wollen sie im gesellschaftlichen Kontext befördern?

Weitere Informationen:

http://romanistik.phil-fak.uni-koeln.de/index.php?id=23433